DAS TEAM

Petra Kalz

Melanie Bourguignon

Madita Müller

Hallihallo, mein Name ist Petra Kalz. Ich bin 1969 in Neuendettelsau (Bayern) geboren und wohne seit 2015 in Bergkamen. Ich bin verheiratet und habe drei wundervolle Kinder, Anna-Lena (23), Lisa-Fabienne (22) und Phillip (10).

 

1986 habe ich meinen Abschluss zur staatlich geprüften Kinderpflegerin erlangt und bis 1993 in einem Heim für körperlich und geistig schwerbehinderte Kinder gearbeitet. Anschließend war ich in verschiedenen Regelkitas und bei der Lebenshilfe als Integrationskraft tätig. 

 

2010 machte ich meine Qualifikation zur Kindertagespflegeperson und arbeitete in einer Großtagespflege mit vielen tollen Kindern.

 

2013 ging’s dann mit meiner Familie nach NRW. Als Integrationskraft fasste ich hier erst einmal Fuß. Meine Erfüllung war aber immer eine ganz andere. Daher habe ich mich dazu entschieden, meinen Traum wahr werden zu lassen – eine eigene Kindertagespflege!

Bei den Kindern geht für mich die Sonne auf!

 

Ich freue mich, auch Ihren kleinen Sonnenschein auf seinem Weg zum Großwerden begleiten zu dürfen.

 

Herzliche Grüße, Petra!

Mein Name ist Melanie Bourguignon und ich lebe zusammen mit meinen zwei Kindern Louis und Lilly, 11 und 8 Jahre alt. Zu unserer Familie gehört noch Kater Karl, 5 Jahre alt.

 

Es ist mein Herzenswunsch als Tagesmutter zu arbeiten. Es bereitet mir eine große Freude gemeinsam mit Kindern die Welt zu entdecken und diese mit ihren Augen neu zu sehen. Für mich ist jedes Kind einzigartig und gibt in der eigenen Entwicklung das Tempo vor. Hierbei möchte ich die Kinder stärken, unterstützen und fördern. Ich möchte die Kinder ein Stück auf ihrem Weg begleiten.

 

Das alles geschieht in einem liebevollen, familiären Umfeld aber vor allem auch in der freien Natur, wo es viel zu entdecken gibt.

 

Ich freue mich auf euch, Melanie!

Hallo, mein Name ist Madita Müller. Ich bin 1987 in Unna geboren, wohne in Bönen und bin seit 2007 glücklich verheiratet. 

Ich habe drei Söhne: Melvin (2007), Julien (2010) und Lenn (2017).

 

Nach meinem Schulabschluss war mir schnell klar, dass ich gerne in einem sozialen Bereich arbeiten möchte. So beschloss ich, in der Altenpflege tätig zu werden.

 

Als im November 2014 und im August 2015 meine beiden älteren Söhne chronisch an Typ 1 Diabetes erkrankten, habe ich mich beruflich umorientiert, da die Schichtdienste nicht mehr möglich waren. Durch das Familienleben mit meinen eigenen Söhnen wurde mir bewusst, dass ich gerne auch meinen beruflichen Alltag mit Kindern gestalten möchte. So unterstützte ich Schüler mit besonderem Förderbedarf an einer Grundschule als Integrationskraft.

 

Als dann mein dritter Sohn im November 2017 geboren wurde, nutzte ich die Chance, nach der Elternzeit als Tagesmutter zu arbeiten.

 

Es ist mir eine Herzensangelegenheit, gemeinsam mit den Kindern die Welt zu entdecken und so den Grundstein für deren weitere Entwicklung zu legen.

Ich freue mich sehr, Ihre Kinder ein Stück Ihres Lebensweges begleiten zu dürfen.

 

Bis bald, Madita!